Risikokind – Bescheinigung für Schule

Liebe Patienten, liebe Eltern,

in den nächsten Tagen und Wochen wird für einzelne Jahrgänge / Klassen wieder Unterricht an den Schulen mit Einhaltung von Hygienevorschriften und Abstandsregeln eingeführt.

„Risikokinder“ sollen weiter zu Hause beschult werden.

Die Fachgesellschaften in der Kinder- und Jugendmedizin erarbeiten derzeit Informationen bei welchen chronischen Krankheiten ein stark erhöhtes Risiko für einen schweren COVID – 19 – Verlauf besteht und bei welchen chronischen Krankheiten nicht. Nur bei stark erhöhtem Risiko ist eine häusliche Beschulung zu empfehlen. Das heißt nicht, dass auch ein gesundes Kind einen schweren Verlauf haben kann.
Zu den chronischen Krankheiten mit stark erhöhtem Risiko gehören vor allem Erkrankungen am Herzen, der Lunge, des Immunsystems, des Stoffwechsels, selten auch der Nieren oder des Gehirns. In der Regel müssen diese Kinder jeden Tag Medikamente einnehmen. Werden die Kinder in kleinen Gruppen beschult wie z.B. in einem Förderzentrum, kann im Einzelfall trotz Risikoerhöhung eine Beschulung stattfinden.

Sollte Ihr Kind regelmäßig jeden Tag Medikamente einnehmen, sollten Sie auf jeden Fall Rücksprache mit uns halten, ob ein Schulbesuch möglich ist. Die Patienten unserer Praxis erhalten nur Bescheinigungen, die einen Risikofall bestätigen. Aufgrund der Vielzahl unserer Patienten sind wir nicht in der Lage zu bestätigen, dass Patienten KEINE Risikofälle sind.
Gerne können Sie hier einen Hinweis für die Schule downloaden und ausdrucken.

Mit freundlichen Grüßen,

halten Sie Abstand, benutzen Sie Seife und bleiben Sie gesund!

Ihr Praxisteam Dr. Reichelt